Dachgeschoßausbau zu einer Architektenwohnung in Frankfurt am Main

Architektenwohnung

Ein städtisches Wohnhaus aus der späten Gründerzeit im Frankfurter Nordend mit guterhaltener Bausubstanz bot mit seinen zwei Dachgeschossebenen für einen Frankfurter Architekten die ideale Voraussetzung für die Verwirklichung seines eigenen Wohntraums.

Um das gesamte Ensemble mit einer angenehmen Wärmestrahlung zu beheizen, entschied sich der Bauherr für eine Wandheizung. Da sich die Strahlungswärme waagerecht und gleichmäßig in den großen und offen gestalteten Räumen verteilt und nicht wie bei einer Konvektionsheizung warme Luft nach oben steigt, können die Bewohner stets ein angenehmes Raumklima genießen.

Der Architekt arbeitete sowohl mit Klimaelementen im Dachschrägen und Deckenbereich als auch mit dem Rohrsystem an massiven Wänden, die dann mit Lehm verputzt wurden.

„Bei der Architektur des Dachausbaus arbeitete ich mit der Identität des Ortes Frankfurt am Main, wofür an erster Stelle die Skyline dieser Stadt steht,“ erklärt der Planer. „Die straßenseitige Dachkonstruktion blieb unverändert erhalten, während die rückseitigen Dachgauben nach meinen Entwürfen umgebaut wurden. Ich habe zur Vermittlung zwischen den beiden Dachseiten einen Glasdach-Streifen eingesetzt, um eine deutlich erkennbare Gebäudefuge zu schaffen.“

Der neue Spitzbodenausbau für Wohnzwecke schaffte hochwertige und moderne Räume in Ergänzung und Vergrößerung des vorhandenen Wohnbereichs. Highlight der Architektenwohnung sind die attraktiven Dachterrassen auf der höchstgelegenen Gebäudeebene, von der sich ein fulminanter Ausblick nach Westen zum Zentrum der Stadt  und in den Taunus hinauf bietet. Der Planer meint: „Durch großflächige Verglasungen bei gleichzeitiger Berücksichtigung eines wirkungsvollen Wärme- und Sonnenschutzes habe ich optimale Lichtverhältnisse schaffen können. So kann man die großen Räume richtig genießen!“

Zusätzlich wurden Dachgeschoss- und Spitzbodenebene mit einer optimal abgestimmten Dämmung ausgerüstet. Böden und Treppe bestehen aus rustikalem Eichenholz und die Wände wurden mit Lehm- und Kalkputzen verputzt.

Im Ergebnis präsentiert sich die durchdachte Dachwohnung mit ihrem offenen Grundriß als Lebensraum mit allerbesten Licht- und Platzverhältnissen, die durch ihr ausgeglichene Raumklima ihren Bewohnern ein ganz besonderes Wohnerlebnis bietet.